Bericht Kaderanlass Gruppe 1 (Mars)

Die Gruppe 1 setzte sich aus den fünf Zivilschützer Marco Oswald, Roger Klaus (Pioniere), Thomas Villiger (Betreuung), André Spiess und Sandro Bernasconi (Führungsunterstützung) zusammen.
Nach dem Fassen des Auftrags formierte sich die Gruppe und machte sich sogleich auf den Weg zum ersten Posten in Wohlen. Bei der Aufgabe die von Kdt. Beat Herzog gestellt wurde ging es darum eine grosse Menge Wasser über mehrere Becken zu transportieren. Marco Oswald übernahm die Führung und sorgte dafür, dass die Gruppe das zur Verfügung stehende Material (diverse Pumpen und Schläuche und ein Generator) richtig anwendet. Die Aufgabe war interessant und die Gruppe konnte mit 8 Punkten ein gutes Resultat erzielen.

Mit ein wenig zeitlichem Verzug ging es in Wettingen weiter. Dort erwartete die Gruppe der Kommandant Roland Rickenbacher. Diesmal ging es um den korrekten Umgang mit Kartenmaterial und Signaturen. Das Team kam beim Suchen der nötigen Koordinaten ordentlich in Zeitdruck, konnte aber auch diese Aufgabe mit 8 Punkten abschliessen.

Beim Posten von Kdt. Beat Frei in Otelfingen war wieder Pionierarbeit angesagt. Es musste ein Container mithilfe von wenigen Hilfsmitteln einen Meter an eine definierte Linie verschoben werden. Dabei wurde in der Gruppe gut improvisiert, sodass erneut 8 Punkte möglich waren.
Für die Mittags-Verpflegung blieb vor dem längeren Weg zum nächsten Posten in Affoltern am Albis wenig Zeit. Die Gruppe begnügte sich mit einem Zwischenstopp im Aldi um sich zu stärken.

Der Kommandant von der ZS Albis stellte der Gruppe eine Aufgabe welche Koordination und Geschicklichkeit erforderte. Mit vier ventilgesteuerten Druckluftkissen musste ein kleiner Ball durch eine Kugelbahn manövriert werden. Einige der Gruppe konnte bereits an der SIGA bei dersselben Aufgabe üben. Diesen Vorteil konnte die Gruppe voll ausspielen und holte mit 10 Punkten die volle Punktzahl.

Bei der Waldhütte Rottenschwil erwartete die Gruppe Ernst Schmid mit seiner Frau. Die Aufgabe lautete: Eine Suppe und Schlangenbrot zubereiten. Es stand lediglich ein kleines Stück trockenes Holz zur Verfügung. Die Feuerstelle war aber dennoch schnell eingerichtet und der Imbiss schmeckte gut, auch wenn das Schlangenbrot noch etwas «teigig» war, was auch einen Punkt abzug zur Folge hatte. Aber mit 9 Punkte war die Gruppe trotzdem zufrieden und gestärkt für den letzten Posten.

Der finale Posten beim Forsthaus Oberrüti, geführt von Kdt. Stv. Marco Steinmann, wartete mit einem Orientierungs-Postenlauf und Quizfragen zur ZSO Oberfreiamt und einigen Kopfrechenaufgaben. Mit grandiosen 10 Punkten beendete die Gruppe den letzten Posten und machte sich anschliessend auf den Weg Richtung Goldau.
Die gestellten Aufgaben erforderten den Einsatz aller Gruppenmitglieder. Jeder konnte seine Stärken einbringen. Die Gruppe erlebte einen abwechslungsreichen und interessanten Tag und freut sich nun auf das weitere Programm auf der Rigi.

 
 

Punkte Total

stars

Erreicht 9 von 10 Punkten. Gratuliere!

Punkte

Inhalt

Fotos

Übermittlung     

Kreativ-Foto

Tenu-Korrekt

Team

Gruppe    

Mars

Autor

Sandro Bernasconi

© 2019 - zsooberfreiamt.ch - alle rechte vorbehalten